Willkommen in der Pfalz! Willkommen im Weingut Grünwald!


Foto: Matthias Grünwald, Eva-Maria Sauer, Anton Grünwald
Mitten im Herzen der Südpfalz sind wir, das Weingut Grünwald zu Hause. Gegründet Anfang 1963 arbeiten heute drei Generationen Hand in Hand. So vermischen sich langjährige Erfahrung mit neuen Ideen und Visionen.
Unsere Philosophie: hochwertige Weine gepaart mit Ehrlichkeit und Sympathie…
Wir wollen Ihnen Weine für jeden Anlass bieten, die den gebietstypischen Charme und Charakter widerspiegeln. So begegnen Sie auf Ihrer Reise durch unsere Weinwelt nicht nur den klassischen Rebsorten wie Riesling, Müller-Thurgau, Silvaner oder Dornfelder, sondern auch einem modernen Sauvignon blanc, Regent oder Saint Laurent.
Lassen Sie Ihren Ausflug in unsere Weinwelt zu einem Erlebnis werden und sich von den herrlichen Aromen und Geschmackserlebnissen unserer Weine verwöhnen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr Weingut Grünwald

Weingut top

Weingut Grünwald
Foto: Weingut Grünwald

Geschichte

Seit 1964 ist unser Betrieb in Landau-Godramstein inmitten der Südpfalz ansässig. Landau liegt im Dreieck Karlsruhe-Mannheim-Kaiserslautern und ist als Wein- und Gartenstadt über die Grenzen der Pfalz hinaus bekannt.

Wir sind ein klassischer Familienbetrieb, in dem mittlerweile drei Generationen Hand in Hand arbeiten. Unser Ziel ist es, die Gebietstypizität der Südpfalz in unseren Weinen herauszuarbeiten und für jeden Anlass den passenden Wein anbieten zu können. So findet man in unserem reichhaltigen Sortiment einfache Tischweine genauso wie ausdrucksvolle Weißweine und kräftige Rotweine.

Zur Zeit haben wir etwa 17,5 ha Rebfläche im Anbau. Etwa 11 ha sind mit weißen und ca. 6,5 ha mit roten Sorten bepflanzt. Daraus ergibt sich ein Verhältnis von etwa 63% Weißwein zu 37% Rotwein.

Das Sortenspektrum reicht von für die Region typischen Rebsorten wie Müller-Thurgau, Kerner und Riesling bis hin zu Neuzüchtungen wie Regent und den International geschätzten Sorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot und Sauvignon Blanc.

Unsere Motivation sind unsere Weine.
Das Feilen an der Qualität und dem gebietstypischen Charakter sind unsere Herausforderung und unser Streben.

Rebsorten top



Rebsorten - Rotweine





Textquellen: statistisches Bundesamt,germanwine.de/rebsortendeutschland,wikipedia.org

Müller-Thurgau

Wissenswertes

Diese Rebsorte wurde von Professor H.Müller aus dem Schweizer Kanton Thurgau 1882 an der Forschungsanstalt Geisenheim gezüchtet. Vermutlich kreuzte er dabei Riesling x Madeleine Royale, wie neuere Forschungen aufgrund des genetischen “Fingerabdrucks” herausfanden. Das Synonym Rivaner ist eine Kurzfassung der Worte Riesling und Silvaner. Diese beiden Sorten sah man lange Zeit als Eltern des Müller-Thurgau an.

Die Rebsorte reift früh und liefert süffige, manchmal blumige, mit einem feinfruchtigen Muskataroma versehene Weine. Sie sind geschmacklich leicht zugänglich und werden aufgrund ihrer harmonischen Charaktereigenschaften gerne getrunken.

Anbaufläche

in Deutschland (2007): von 13.824 ha, 13,7% der Rebfläche

in der Pfalz: von 2.338 ha



Mueller-Thurgau

Riesling

Wissenswertes

Der Riesling repräsentiert wie keine andere Rebsorte deutsche Weinkultur. Er wächst in allen deutschen Anbaugebieten und hat in den letzten 20 Jahren an Fläche zugelegt und sich wieder den ersten Platz in der Rebsortenstatistik - vor dem Müller-Thurgau - zurück erobert. Rieslinge liefern ausgewogene, rassige, harmonische Weißweine mit eleganter Frucht und blassgelber, ins grünlich-gelbe tendierender Farbe.

Anbaufläche

in Deutschland (2007): von 21.722 ha, 20% der Rebfläche

in der Pfalz: von 5.248 ha



Riesling

Weißer Burgunder

Wissenswertes

Der Weiße Burgunder ist wahrscheinlich durch Mutation aus dem Grauburgunder entstanden, der seinerseits aus dem roten Spätburgunder mutiert ist. Weißburgunder Weißweine sind unter ihrem französischen Namen Pinot blanc und als italienischer Pinot bianco international bekannt und begehrt Der Pinot blanc ist in Frankreich bereits seit dem 14. Jh. bekannt. Dieser Weißwein besitzt Nuancen von Aprikose, Birne, grünen Nüssen und Honigmelone oder erinnert an reifen Apfel und Banane.

Anbaufläche

in Deutschland (2007): von 3589 ha, 3,5% der Rebfläche

in der Pfalz: von 824 ha



Weißer Burgunder

Gewürztraminer

Wissenswertes

Einzelne Forscher vermuten eine griechische Herkunft. Umstritten ist, ob der Ort Tramin in Südtirol als Herkunftshinweis verwertbar ist. Die Rebsorte soll in Tramin (Termeno) bereits um 1.000 n. Chr. erwähnt worden sein. Immerhin wurde dort bereits im 15. Jahrhundert Traminer als Messwein an die Klöster geliefert. Gewürztraminer Weine sind echte Raritäten unter den Weißweinen. Die hocharomatische Liebhabersorte gilt als eine der ältesten heute noch angebauten Rebsorten.

Anbaufläche

in Deutschland (2007): von 831 ha

in der Pfalz: von 37 ha



Gewürztraminer

Kerner

Wissenswertes

Die Züchtung der Rebsorte geht auf das Wirken des württembergischen Züchters August Herold im Jahr 1929 zurück. Vor der heutigen Bezeichnung sprach man daher auch vom "weißen Herold". Schließlich erhielt die Rebsorte den Namen Kerner - bezugnehmend auf den Weinsberger Poeten und Arzt J.Kerner. Die Rebsorte Kerner ist eine Trollinger x Riesling-Kreuzung und erhielt 1969 Sortenschutz. Der "kleine Verwandte des Riesling" wird in allen Qualitätsstufen bis zur Spätlese angeboten und entsprechend ausgebaut.

Anbaufläche

in Deutschland (2007): von 3.848 ha

in der Pfalz: von 1.164 ha



Kerner

Silvaner

Wissenswertes

Die Sorte gehört zu den ältesten heute noch kultivierten Reben. Bereits Gaius Secundus, beschrieb im ersten Jahrhundert nach Christus eine Sorte mit den gleichen Eigenschaften. Belegt ist, dass im Jahr 1665 ein Zisterzienser-Abt Alberich Degen aus dem fränkischen Steigerwald den Silvaner von Österreich nach Deutschland brachte. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts begann die unaufhaltsame Ausbreitung des Silvaners. Schließlich galt die Rebsorte Mitte dieses Jahrhunderts als wichtigste deutsche Rebsorte. Mehr als jede zweite Rebe war ein Silvaner.

Anbaufläche

in Deutschland (2007): von 5.261 ha, 5,2% der Rebfläche

in der Pfalz: von 867 ha



Silvaner

Scheurebe

Wissenswertes

Dem Rebenzüchter Georg Scheu gelang mit seinem 88.Sämling einer Kreuzungsserie aus Silvaner x Riesling in der Landesanstalt für Rebenzüchtung, Alzey, 1916 die Neuzüchtung Scheurebe. Allerdings wurde der Verdienst des Züchters erst Ende 1945 in der Sortenbezeichnung gewürdigt. Bis dahin nannte man die Scheurebe nach dem Leiter der Alzeyer Rebzuchtanstalt “Dr.-Wagner-Rebe”, “S 88” oder schlicht und einfach “Sämling”. Die Scheurebe ist eine der erfolgreichsten und verbreitetsten Neuzüchtungen des 20. Jahrhunderts. Ihr Duft kommt dem Genießer aus dem Glas entgegen und bezaubert die Nase schon vor dem ersten Schluck.

Anbaufläche

in Deutschland (2007): von 1.702 ha, 1,7% der Rebfläche

in der Pfalz: von 418 ha



Scheurebe

Grauer Burgunder

Wissenswertes

Der Grauburgunder gehört zur Familie der Burgunder-Rebsorten; er gilt als Knospenmutation des Blauen Spätburgunders. Bereits im 14. Jahrhundert gelangte er in unsere Region. Die französische Bezeichnung pinot gris entstammt dem französischen Wort pin – Kiefer – und beschreibt die an Kieferzapfen erinnernde Traubenform. In Italien ist die Rebsorte als Pinot grigio bekannt. Die Bezeichnung Ruländer geht auf den Kaufmann Johann Ruland zurück, der 1711 im pfälzischen Speyer in einem Garten die ihm noch unbekannte Burgunderreben vorfand und vermehrte. Der Name “Ruländer” wird heute nur noch selten verwendet und ist eher bei lieblich ausgebauten Varianten in Gebrauch.

Anbaufläche

in Deutschland (2007): von 4.413 ha, 4,1% der Rebfläche

in der Pfalz: von 1.044 ha



Grauer Burgunder

Morio-Muskat

Wissenswertes

1928 wurde diese Sorte von Peter Morio am Rebenzüchtungs-Institut Geilweilerhof bei uns in der Pfalz gekreuzt. Ursprünglich hielt man Silvaner x Weißburgunder für die Vorfahren des Morio-Muskat, doch wie jüngste Gen-Analysen belegen, sind die Eltern Muskateller x Silvaner. Aus reifen Trauben liefert diese Sorte die typische "Morio-Aromatik" mit einer nicht überparfümierten Muskatnote sowie einer kräftigen Säure.

Anbaufläche

in Deutschland (2008): von 502 ha

in der Pfalz: von 278 ha



Morio-Muskat

Sauvignon blanc

Wissenswertes

Diese Rebe hat so hohe Bedeutung erlangt und ist so begehrt, dass sie in die Nobilität der Weinwelt aufrückte und als Edelrebe bezeichnet wird. Weltweit ist der Sauvignon Blanc die zweitwichtigste weiße Rebe nach dem Chardonnay. Er entstand wahrscheinlich im Westen Frankreichs, im Loire-Tal und Bordeaux und ist eine natürliche Kreuzung aus Traminer und Chenin. Weine aus dieser Rebsorte ergeben sortenrein frische Weine mit deutlichen Aromen von Johannisbeere und Stachelbeere, häufig ergänzt durch "grüne" Töne, wie etwa frisch gemähtes Gras. Dazu kommt eine einzigartige Mineralität gepaart mit einer unterstützenden Säurestruktur.

Anbaufläche

in der Pfalz (2011): von 277 ha



Sauvignon blanc

Dornfelder

Wissenswertes

Der Dornfelder ist eine der bekanntesten und beliebtesten roten Rebsorten in Deutschland. Es handelt sich um eine Neuzüchtung, die 1955 durch A.Herold an der Lehranstalt Weinsberg durch eine Kreuzung der beiden Sorten Helfersteiner und Heroldrebe erhalten wurde. Der Name Dornfelder ehrt Imanuel Dornfeld, der die “Königliche Weinbauschule” zu Weinsberg 1868 gründete.

Anbaufläche

in Deutschland (2007): von 8.185 ha, 8% der Rebfläche

in der Pfalz: von 3.213 ha



Textquellen: statistisches Bundesamt,germanwine.de/rebsortendeutschland,wikipedia.org

Dornfelder

Regent

Wissenswertes

Die Rotwein-Neuzüchtung Regent ist eine Rebsorte des Instituts für Rebenzüchtung Geilweilerhof in der Südpfalz. Sie wurde 1967 aus der weißen Dianarebe (Silvaner x Müller-Thurgau) x der roten Chambourcin-Rebe gekreuzt. Regent ist erst seit 1996 für den Anbau zugelassen und gehört zur Gruppe der Pilzwiderstandsfähigen Rebsorten (Piwi´s). Piwi´s zeichnen sich durch eine besondere Robustheit gegenüber Pilzkrankheiten aus und ermöglichen daher eine deutliche Einsparung an Pflanzenschutzmaßnahmen. Der Name leitet sich von dem berühmten 140,5 Karat-Diamanten aus Indien ab, den Ludwig XV auf seiner Krone, später Marie-Antoinette als Schmuckstück und Napoleon als Degenknauf trugen. Die Rebe liefert milde, gehaltvolle, samtig weiche Rotweine mit tiefdunkler Farbe und moderater Säure.

Anbaufläche

in Deutschland (2009): von 2.122 ha

in der Pfalz: von 632 ha



Textquellen: statistisches Bundesamt,germanwine.de/rebsortendeutschland,wikipedia.org

Regent

Spätburgunder

Wissenswertes

Der Spätburgunder gilt als der “König der Rotweine”, die edelste der in Deutschland angebauten Rotwein-Rebsorten. Er zählt zu den Nobelweinen. Im 18. Jahrhundert soll dieser "Pinot noir" (so das Synonym) aus dem Burgund an die Ahr gebracht worden sein. So war er bereits früh in unseren Breiten bekannt. Als Mitglied der Burgunderfamilie ist er eine der klassischen Rebsorten und gehört zu den ältesten Rebsorten im westlichen Mitteleuropa. Vermutlich entstand der Spätburgunder als Selektion aus der Ursorte der Burgunder, dem Schwarzriesling oder Pinot Meunier.

Anbaufläche

in Deutschland (2008): von 11.800ha, 11,6% der Rebfläche

in der Pfalz: von 1.585ha



Textquellen: statistisches Bundesamt,germanwine.de/rebsortendeutschland,wikipedia.org

Spätburgunder

Portugieser

Wissenswertes

Es wird erzählt, dass die Traube 1772 von der portugiesischen Stadt Porto in das österreichische Bad Vöslau gelangt sei. Von dort verbreitete sich die Traube zu uns nach Deutschland. Allerdings ist die Traube in Portugal völlig unbekannt, stattdessen aber im ganzen Donauraum verbreitet, so dass man heute annimmt, dass sie aus diesem Bereich, vermutlich Österreich entstammt. Die Portugieser Trauben kann man zu rubinroten Rotweinen oder wie wir es machen zu Weißherbst- oder Rosé-Weine ausbauen.

Weißherbste werden zu 100% aus roten Trauben gewonnen. Ihre Roséfarbe erhalten sie durch die schnelle und schonende Verarbeitung nach der Lese. Da beim Portugieser die roten Farbstoffe hauptsächlich in der Beerenhaut lokalisiert sind, gelangen dadurch relativ wenige in den frisch gekelterten Most.

Anbaufläche

in Deutschland (2007): von 4.557ha , 6,5% der Rebfläche

in der Pfalz: von 2.282ha



Textquellen: statistisches Bundesamt,germanwine.de/rebsortendeutschland,wikipedia.org

Portugieser

Heroldrebe

Wissenswertes

Die Heroldrebe ist eine etwas in Vergessenheit geratene Rotweinrebe, die sich hervorragend zu einem fruchtigen, vollmundigen und dennoch milden und leichten Wein verarbeiten lässt. Die Heroldrebe ist eine Kreuzung von "Blauem Portugieser" mit "Lemberger". Sie wurde schon 1929 von August Herold, der auch als Züchter der Rebsorten Kerner, Helfensteiner und Dornfelder gilt, an der Lehranstalt in Weinsberg gezüchtet. Die Verbreitung dieser Neuzüchtung beschränkt sich auf die Pfalz, Rheinhessen und Württemberg.

In unserem Weingut ein sehr beliebter Klassiker und einer der meistverkauften Weine seit Jahren.

Anbaufläche

in Deutschland (2007): von 163 ha

in der Pfalz: von 105 ha



Textquellen: statistisches Bundesamt,germanwine.de/rebsortendeutschland,wikipedia.org

Heroldrebe

St.Laurent

Wissenswertes

Saint Laurent ist eine alte französische rote Rebsorte, die 1870 von Ökonomierat Bronner aus dem Elsass nach Deutschland gebracht wurde. Die genaue Herkunft ist nicht bekannt. Eine Vermutung geht dahin, dass sich die Bezeichnung Saint Laurent von der gleichnamigen Gemeinde im französischen Médoc ableitet. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass sich der Name auf den Kalenderheiligen Sankt Laurentius am 10.August bezieht, da an diesem Tag die Reife einsetzt. Gelegentlich wird auch angeführt, dass zu dieser Zeit – in den Hundstagen – die (relativ frühreifen) roten Weintrauben von der Sonne ebenso gebraten werden wie der Legende nach der namensgebende Märtyrer auf dem Grillrost. Diese Sorte gehört zu der Burgunderfamilie.

Anbaufläche

in Deutschland (2007): von 675 ha, 0,7% der Rebfläche

in der Pfalz: von 307 ha



Textquellen: statistisches Bundesamt,germanwine.de/rebsortendeutschland,wikipedia.org

St.Laurent

Spätburgunder - Blanc de noir

Wissenswertes

Mit dem Begriff "Blanc de Noir" bezeichnet man weiße Weine, die aus roten Trauben gewonnen werden. Hierbei wird der aus dem Fruchtfleisch des erntefrischen Lesegutes auslaufende Saft (auch "Vorsaft" genannnt) schonend abgeschöpft und extra weiterverarbeitet. Da die roten Farbstoffe ( Anthocyane) bei vielen roten Rebsorten fast vollständig in den Schalen und nicht im Fruchtfleisch lokalisiert sind, gelangen davon nur wenige in den Vorsaft. So erhalten die Blanc de Noir Weine die goldfarbenen oder ihre zarte Lachsfarbe.



Textquellen: statistisches Bundesamt,germanwine.de/rebsortendeutschland,wikipedia.org

Spätburgunder

Weine top



Rotweine





Unsere Weine werden ausschließlich in Deutschland produziert. Allergenhinweis: Enthält Sulfite (gilt für alle Weine)
Die abgebildeten Flaschen dienen der Veranschaulichung! (Abweichungen sind möglich)




Müller-Thurgau

Werte

Alkohol 11,7%vol, Restzucker 22,1g/l, Säure 6,1 g/l

Trinktemperatur

9-12°C

zum Essen

die spritzig-frischen Aromen können an grünen Apfel, Zitrone, Aprikose und grüne Paprika erinnern.

Unser halbtrockener Müller-Thurgau ist daher ein guter Speisebegleiter für:
- sommerliche Salate
- Pute und Lamm
- helle Suppen
- Nudelgerichte und fruchtige Nachspeisen



Riesling

Werte

Riesling halbtrocken: Alkohol 11,9%vol, Restzucker 17,2g/l, Säure 7,7g/l
Riesling trocken: Alkohol 12,5%vol, Restzucker 6,9g/l, Säure 7,7g/l

Trinktemperatur

trocken: 8-10°C
halbtrocken: 9-12°C

zum Essen

im Duft finden sich feine Aprikosen-, Pfirsich- oder Apfelnuancen,
seinen Geschmack prägt die rassige Säure.

Unsere Rieslinge sind daher gute Speisebegleiter für:
- die Pfälzer Küche: Leber-und Blutwurst, Saumagen, Bratwurst
- kalte Speisen, wie Wurst und Käsebrot
- aber auch für Fisch und Geflügelgerichte



Weißer Burgunder

Werte

Alkohol 11,7%vol, Restzucker 5,9g/l, Säure 7,0g/l

Trinktemperatur

8-10°C

zum Essen

Elegante Weißburgunder in der trockenen Geschmacksrichtung, mit frischer Säure und
feiner Frucht, sind ideale Menüweine. Die Säure ist sehr angenehm erfrischend,
aber dennoch mild und magenfreundlich.

Unser trockener Weißer Burgunder ist damit ein guter Speisebegleiter für:
- Meeresfrüchte
- Fisch
- Kalb- und Schweinefleisch sowie Geflügel
- oder einfach als gut gekühlter Terrassenwein



Gewürztraminer

Werte

Alkohol 10,2%vol, Restzucker 30,2g/l, Säure 6,4g/l

Trinktemperatur

9-11°C

zum Essen

Der Gewürztraminer ist ein Wein mit eleganter Süße, milder Säure und einem,
für ihn charakteristischen Rosenduft.

Unser Gewürztraminer ist damit ein guter Speisebegleiter für:
- süßsaure Gerichte
- gegrilltes oder gebratenes Geflügel- oder Schweinefleisch
- aromatische Käsesorten, v.a. Blauschimmel und Münsterkäse
- und ideal für Desserts und Süßspeisen



Kerner

Werte

Alkohol 12,3%vol, Restzucker 23,4g/l, Säure 6,1g/l

Trinktemperatur

9-12°C

zum Essen

Kerner ist säurebetont, feinaromatisch und fruchtig. Erinnert an Birne, Orangenkonfitüre, Maracuja, Aprikose, Eisbonbon und ist mit einem leichten Muskatton versehen.

Unser Kerner ist damit ein guter Speisebegleiter für:
- Gemüse- und Nudelgerichte
- Geschnetzeltes
- schöne Sommersalate
- milder Schnitt- und Frischkäse



Silvaner

Werte

Alkohol 12,9%vol, Restzucker 5,1g/l, Säure 6,2g/l

Trinktemperatur

8-10°C

zum Essen

dieser herzhafte Wein mit angenehmer Säure erinnert an Stachelbeere und Kiwi, reife Birne und versprüht ein leichtes Kräuteraroma.

Unser trockener Silvaner ist damit ein guter Speisebegleiter für:
- Wurst- und Käsebrot
- geräucherter Fisch
- Spargelgerichte
- Puten- und Schweinefleisch



Scheurebe

Werte

Alkohol 11,6%vol, Restzucker 17,3g/l, Säure 6,3g/l

Trinktemperatur

9-12°C

zum Essen

ihr Bukett erinnert an Pfirsich, reife Birne mit leichten Nuancen von tropischen Früchten

Unsere preisgekrönte feinherbe Scheurebe ist ein guter Speisebegleiter für:
- aromatisch-würzige Fisch-und Geflügelragouts
- asiatische Gerichte
- zu Knabbereien und Käseplatte
- “einfach so” als Leckerei zum puren Genuss



Grauer Burgunder

Werte

Alkohol 13,0%vol, Restzucker 5,0g/l, Säure 6,5g/l

Trinktemperatur

8-10°C

zum Essen

diesen Wein machen Aromen von grünen Nüssen, Mandeln, frischer Butter aus, sowie fruchtige Aromen (Birne, Trockenobst, Rosinen, Zitrusfrüchte) und dezente vegetative Noten (grünen Bohnen oder Paprikaschoten).

Unser trockener Grauer Burgunder ist damit ein guter Speisebegleiter für:
- Lamm und Geflügelgerichte
- kräftigen Seefisch
- Pasta
- und zu reifem Weichkäse



Morio Muskat

Werte

Alkohol 10,6%vol, Restzucker 22,7g/l, Säure 7,6g/l

Trinktemperatur

9-12°C

zum Essen

vollmundiger, sehr harmonischer Wein mit feiner Würze und angenehmer Restsüße.
Er erinnert an Zitrone oder Holunderblüte.

Unser lieblicher Morio-Muskat ist damit ein guter Speisebegleiter für:
- scharfe und würzige Speisen
- asiatische Gerichte
- oder als Dessertwein z.B zu Nussgebäck



Sauvignon blanc

Werte

Alkohol 12,5%vol, Restzucker 6,0g/l, Säure 7,4g/l

Trinktemperatur

8-10°C

zum Essen

ein einzigartiger Genuss in Bukett und Geschmack. Zitrusfrüchte treffen auf dezent würzig
grüne Aromen, wie frisches Gras, Brennessel und grüne Paprika.

Unser trockener Sauvignon blanc ist damit ein guter Speisebegleiter für:
- Spargelgerichte
- Kalter Braten, Schweinefleisch
- und zu Vorspeisen wie Tomaten-Mozarella oder Salate



Dornfelder

Werte

Alkohol 11,8%vol, Restzucker 2,5g/l, Säure 5,1g/l

Trinktemperatur

15-17°C

zum Essen

er hat einen intensiven, delikaten Duft nach Brombeere, Johannisbeere und reifer Kirsche.
Ein gehaltvoller Wein mit großer Harmonie und langem Nachgeschmack.

Unser trockener Dornfelder ist damit ein guter Speisebegleiter für:
- Rinderbraten und Gulasch
- Wildgerichte
- deftige Käseplatten
- aber ebenso zum einfach nur zum Genießen

Regent

Werte

Alkohol 12,5%vol, Restzucker 1,8g/l, Säure 4,5g/l

Trinktemperatur

15-17°C

zum Essen

ausgesprochen samtig und fruchtig, mit viel Körper erinnert er an dunkle Beeren, wie Brombeere, schwarze Johannisbeere und Schwarzkirsche.

Unser trockener Regent ist damit ein guter Speisebegleiter für:
- dunkle Fleischgerichte (Rind, Wild, Reh)
- kräftig würzigen Hartkäse
- edlen Schokoladen
- sehr lecker zu gehaltvollen Desserts (Tiramisu, mousse au chocolat)

Spätburgunder

Werte

Alkohol 10,5%vol, Restzucker 21,2g/l, Säure 5,3g/l

Trinktemperatur

12-15°C

zum Essen

sei es an kalten Winter- oder an heißen Sommertagen - dieser liebliche Rotwein passt
mit seinen leichten, an Kirsche, Johannisbeeren und Butter erinnernden Aromen und der
richtigen Trinktemperatur zu jeder Gelegenheit.

Unser lieblicher Spätburgunder ist ein guter Speisebegleiter für:
- Käseplatten
- fruchtige Desserts
- ideal zum entspannten Genießen in geselliger Runde
- an sommerlichen Tagen auch leicht gekühlt ein Genuss

Portugieser

Werte

Alkohol 10,6%vol, Restzucker 20,1g/l, Säure 6,8g/l

Trinktemperatur

9-11°C

zum Essen

diese Weinsorte gilt als angenehm süffig und vollmundig, erinnert an rote Frucht und verzaubert mit seinem Bukett und seiner leichten Frische.

Unser lieblicher Portugieser Weißherbst ist ein guter Speisebegleiter für:
- …das Wasser im Schoppenglas :-)
- Kuchen, Gebäck und Mehlspeisen
- Lachsnudeln
- gegrilltes helles Fleisch

Cuvée Matthis No.5.1

Werte

Alkohol 12,75%vol, Restzucker 1,1g/l, Säure 5,4g/l

Trinktemperatur

16-18°C

zum Essen

Ein neuer Barriquegenuss, angelehnt an seinen Vorgänger.
Seine Sortenvielfalt spiegelt sich in farbintensiven Glanz im Glas und Fruchterlebnisse
in Nase und Mund wieder.

Beeren und Zwetschgenfrucht sowie opulente Kirschnoten charakterisieren ihn und
das kleine Etwas von Nelke und Röstaromen hauchen ihm das gewisse Etwas
ein und machen ihn zu einem unverzichtbaren Wein.

Blanc de noir

Werte

Alkohol 12,6%vol, Restzucker 5,3g/l, Säure 7,0g/l

Trinktemperatur

8-10°C

zum Essen

eine besondere Komposition aus trockenem und fruchtigem Trinkgenuss.
Schon im Glas bezaubert unser „Blanc de noir“ die Augen durch sein lachsfarbenes Bukett und
erinnert in der Nase an Apfel und tropische Früchte wie Ananas und Grapefruit.

Unser trockener „Blanc de noir“ ist somit ein guter Speisebegleiter für:
- Spargelgerichte
- gegrillte Fisch- und Fleischspeisen
- Meeresfrüchte
- Pesto-Nudeln oder Risotto
- …eigentlich für jeden besonderen Anlass

Heroldrebe

Werte

Alkohol 11%vol, Restzucker 22,3g/l, Säure 5,3g/l

Trinktemperatur

12-15°C

zum Essen

Aus dieser Rebsorte entstehen wunderbar leichte Rotweine, die sich ideal als frischer Sommerwein,
auch leicht gekühlt genießen lassen. Seine gefällige Säure und zarte Frucht
machen ihn wahrlich zu einem Klassiker, der nicht in Vergessenheit geraten sollte.

St.Laurent

Werte

Alkohol 12,5%vol, Restzucker 1,0g/l, Säure 3,9g/l

Trinktemperatur

15-17°C

zum Essen

der St.Laurent hat einen dezenten Körper und einen wunderbar intensiven Duft nach Waldbeeren und Kirschen, leicht angehaucht von feinen Rumtopf-und Lakritznuancen, die zum Trinken nur so animieren.

Unser trockene St.Laurent ist somit ein guter Speisebegleiter für:
- Pilzgerichte
- Rindfleisch und andere dunkle Fleischsorten
- Kalbssteak
- oder zur Ergänzung von feinen Käseplatten

Cabernet-Sauvignon / Merlot Spätlese

Werte

Alkohol 12,5%vol, Restzucker 1,5g/l, Säure 5,3g/l

Trinktemperatur

16-18°C

zum Essen

Sein Bukett erinnert an reife Brombeere, Kirsche, Vanille und leichtes Nougat.
Seine typische Barriquenote wird zart kombiniert mit intensiver Frucht und Grazie.

Am Gaumen finessenreich und sehr geschmeidig, ein eleganter Wein für die
besonderen Abende zu zweit….




Galerie top

Aktuellestop




News



Tolle Auszeichnung für unseren "2014 Sauvignon Blanc trocken".
Beim Degustationswettberwerb Rebsorten Spezial - Premium Select Wine Challenge des Genussmagazins Selection wurde unser neuer Sauvignon Blanc trocken mit Gold, bzw. 4 **** (90 Punkte) ausgezeichnet.
weitere Information zum Wettbewerb und zum Magazin Selection finden Sie unter: www.aus-lust-am-genuss.de


Veranstaltungen





Rebenupdate


Foto: Update November 2016

Weinkarte top

Hier ist unsere Weinkarte!

Wir freuen uns, Sie mit dieser Weinkarte auf eine Reise in die Weinwelt unseres Weingutes mitnehmen zu dürfen.


Für Ihre Bestellung können Sie unser Bestellformular verwenden. Einfach ausdrucken, ausfüllen und per Post oder Fax an uns weiterleiten.


Telefon: 06341 / 61192
Fax: 06341 / 649201

E-Mail: info@weingut-gruenwald.de



Besuchen Sie unser Weingut und lassen Sie sich bei einer Weinprobe (Termin auf Anfrage) von unseren Weinen verwöhnen!

Weinprobe
Foto: Weinprobe im Weingut Grünwald

Kontakt | Impressum | AGB top

Weingut Grünwald GbR
Bahnhofstr. 12
D-76829 Landau-Godramstein/Pfalz


Geschäftsführer: Matthias Grünwald


Telefon: 06341 / 61192
Telefax: 06341 / 649201

E-Mail: info@weingut-gruenwald.de
Website: www.weingut-gruenwald.de


Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz: DE 148831585

Steuernummer: 24/236/0286/1

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDSTV: Matthias Grünwald


Photos: Eva-Maria Sauer


Aufsichtsbehörde: Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftsstraße 9, 55116 Mainz.


Wir gehören der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Dienststelle Neustadt an der Weinstraße, Chemnitzer Str. 3, 67433 Neustadt/Weinstr.


Gesetzliche Grundlage unserer Tätigkeit ist das Weingesetz (WeinG). Event. Link: http://www.gesetze-im-internet.de/weing_1994/index.html


Haftungshinweis

Die Inhalte dieser Webseite wurden sorgfältig und nach aktuellem Kenntnisstand des Autors erstellt. Wir sind für diese nur im Rahmen der allgemeinen Gesetze verantwortlich, insbesondere für eigene Inhalte nach § 7 TMG, für fremde Inhalte gem. §§ 8 – 10 TMG. Als Diensteanbieter sind wir für fremde Inhalte frühestens ab Kenntniserlangung einer konkreten Rechtsverletzung verantwortlich. Wir behalten uns vor, die informatorischen Inhalte vollständig oder teilweise zu ändern oder löschen, soweit vertragliche Verpflichtungen unberührt bleiben.


Inhalte fremder Webseiten, auf die wir direkt oder indirekt verweisen liegen außerhalb unseres Verantwortungsbereiches und machen wir uns nicht zu Eigen. Zum Zeitpunkt der Linksetzung waren für uns keine illegalen Inhalte auf den verlinkten Webseiten erkennbar. Da wir auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung die Inhalte der verlinkten Webseiten keinerlei Einfluss haben, distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten verlinkter Webseiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Für alle Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung der in den verlinkten Webseiten aufrufbaren Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verlinkt wurde. Erhalten wir von illegalen, rechtswidrigen oder fehlerhaften Inhalten auf Webseiten Kenntnis, die wir verlinken, werden wir die Verlinkung aufheben.


Urheberrechte

Alle auf dieser Webseite dargestellten Inhalte, insbesondere Texte, Bilder, Fotos, grafische Darstellungen, Musiken, Marken, Warenzeichen, unterliegen den Normen des deutschen Urheberrechts. Die Verwendung, Vervielfältigung usw. unterliegt den Rechten der jeweiligen Urheber bzw. Rechteverwalter. Wenn Sie solche Werke verwenden wollen, werden wir auf Anfrage gerne den Kontakt zum jeweiligen Urheber/Rechteverwalter herstellen.





Ihr Weg zu uns top

Außergerichtliche Streitbeilegung top

Zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten hat die Europäische Union eine Online-Plattform (“OS-Plattform”) eingerichtet, an die Sie sich wenden können.

Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Unsere Emailadresse lautet: info@weingut-gruenwald.de





Hier unsere aktuellen AGB:

Zahlungs- und Lieferbedingungen

Preisgestaltung und Leergut

Alle Preise verstehen sich als Verkaufspreise ab Weingut inkl. MwSt. und Glas.

Selbstabholung

Bei Selbstabholung im Weingut gewähren wir 3% Rabatt ab einem Warenwert von 200 € (ab 350 € = 5% Rabatt).

Lieferung und Versand

Wir beliefern unsere Kunden in einigen Bereichen Deutschlands direkt. Informationen zu Routen und Terminen erhalten Sie auf Anfrage.

Paketversand

Bei Paketversand gelten die in der Weinkarte aufgeführten Preise. Zusätzliche Kosten für Versand und Verpackung werden wie folgt berechnet:

6 Flaschen = 6,50 €
12 Flaschen = 7,80 €
18 Flaschen = 9,80 €

Die angegebenen Versandkosten gelten nur für den Paketversand innerhalb Deutschlands (ohne Inseln). Versand ins Ausland nur gegen Anfrage.

Versand per Spedition

Abnahmemengen ab 60 Flaschen versenden wir per Spedition. Auch hier gelten die Preise in dieser Weinkarte. Zusätzlich fallen Frachtkosten an.

Ab 250 Flaschen erfolgt die Lieferung frachtkostenfrei (innerhalb Deutschlands ohne Inseln). Nutzen Sie die Möglichkeit einer Sammelbestellung.

Zahlungsbedingungen

Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug zu begleichen. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware unser Eigentum. Erfüllungsort und Gerichtsstand für Zahlungen und Lieferungen ist Landau in der Pfalz.

Angebot

Sollte ein Wein ausverkauft sein, bieten wir an, einen in Qualität und Preis vergleichbaren Wein zu liefern, bzw. mit dem Folgejahrgang zu ersetzen. Dies erfolgt in Absprache mit Ihnen.

Verkauf von Wein im Internet / Jugendschutz

Gemäß dem Jugendschutzgesetz geben wir keinen Wein an Jugendliche unter 16 Jahren ab. Branntweine werden nicht an Jugendliche unter 18 Jahren abgeben. Der Käufer bestätigt mit Abgabe der Bestellung, dass er das erforderliche Lebensalter nach dem Jugendschutzgesetz aufweist.

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Der Widerruf ist zu richten an:

Weingut Grünwald GbR
Bahnhofstr. 12
76829 Landau

info@weingut-gruenwald.de
Tel 06341-611921
Fax 06341-649201

Sie können hierzu das auf dieser Seite hinterlegte Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Widerrufserklärung verwenden.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Widerrufserklärung vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.



Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Die Rückerstattung der von Ihnen erhaltenen Zahlungen, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben) erfolgt unverzüglich und innerhalb von 14 Tagen, nachdem Ihre Widerrufserklärung bei uns eingegangen ist. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über Ihren Widerruf des Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Etwaige Wertverluste der Waren müssen nur von Ihnen ersetzt werden, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Unfrei versandte Rücksendungen werden von uns grundsätzlich nicht angenommen.

Ende der Widerrufsbelehrung

Wenn Sie Unternehmer im Sinne des §14 Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sind und bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit handeln, besteht das Widerrufsrecht nicht.

Datenschutzerklärung

Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung klärt Nutzer über die Art, den Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den verantwortlichen Anbieter: Weingut Grünwald GbR, Bahnhofstr. 12, 76829 Landau-Godramstein, Tel.: 06341-61192, Email: info@weingut-gruenwald.de auf dieser Website auf.

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG).

Umgang mit personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen, mit deren Hilfe eine Person bestimmbar ist, also Angaben, die zurück zu einer Person verfolgt werden können. Dazu gehören der Name, die Emailadresse oder die Telefonnummer.

Personenbezogene Daten werden von dem Anbieter nur dann erhoben und genutzt, wenn dies gesetzlich erlaubt ist und die Nutzer in die Datenerhebung einwilligen.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten.



Stand: Juni 2016